Landesgartenschau im Blick: Stadt lädt zum Bürgerspaziergang ein

Wer nicht zu Fuß gehen will, kann an einer Radtour teilnehmen

Von der Schlossachse direkt rein ins Grüne – das kann nur Rastatt bieten, meint jedenfalls die Stadtverwaltung. Foto: Joachim Gerstner

Wie könnte in Rastatt eine Landesgartenschau aussehen? Diese Frage ist Thema eines Bürgerspaziergangs am Dienstag, 24. September. Landschaftsarchitektin Elke Ukas, die im Auftrag der Stadt das Bewerbungskonzept erarbeitet, führt ab 17 Uhr durch einen Teil des insgesamt 40 Hektar großen Geländes. Neben Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch nehmen weitere Vertreter der Stadtverwaltung am Rundgang teil und stehen für Fragen zur Verfügung.

Wer lieber radelt anstatt zu laufen: Parallel zum Spaziergang bietet die Stadt eine Radtour durchs Gelände an. Treffpunkt ist in beiden Fällen die Ankerbrücke an der Einmündung der Dreher- in die Schlossstraße. Die Touren dauern etwa eineinhalb Stunden. Zum Abschluss trifft man sich zu Imbiss und Gesprächen an der Ökostation, Westring 12, bei den Gaskesseln.

Um die Planung zu erleichtern, bittet die Stadt um Anmeldung bis Freitag, 20. September, telefonisch unter der Nummer 07222 972-4200 oder per E-Mail an landesgartenschau@rastatt.de. Teilnehmer sollten dabei angeben, ob Interesse am Spaziergang oder an der Radtour besteht.

AOK Rastatt Angebote
Baugenossenschaft Gartenstadt